Beratung Service Vertrauen WÄHREND UNSERER ÖFFNUNGSZEITEN
STEHEN WIR IHNEN MIT RAT UND SAAT
ZUR VERFÜGUNG:
089 / 96 24 35 - 0
RÜCKRUFSERVICE
ODER VERWENDEN SIE DAS KONTAKTFORMULAR

Saatgut Direkt

von Profis
für Profis

WaidGreen Hasen-Bio

Artikel-Nr.: 1968
2,5 kg (1 kg = 17,06 €)

Lieferung innerhalb von 2 Werktagen

42,66 €

(netto: 39,87 €)

Beschreibung:

Die Hasenapotheke

Der mehrjährige Wildacker Hasen-Bio wirkt der zunehmenden Artenverarmung entgegen und bietet vor allem dem Hasen mineralstoffreiche Kräuter und Kleearten, die in der Natur nicht mehr allzu häufig vorkommen. Insbesondere die Kräuter enthalten Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Sie dienen dem Wild in besonderem Maße als Wildapotheke. Neben bevorzugt beästen Gräsern und Kleearten werden v.a. der Bockshornklee, der die Hasen fast magisch anzieht, sowie die Kohlarten mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen angenommen. Das Allgemeinbefinden des Hasen wird verbessert und die Anfälligkeit für Krankheiten vermindert. Der Äsungszeitraum erstreckt sich vom Frühjahr bis in den Winter hinein.

WaidGreen Hasen-Bio ist zwar auf die Bedürfnisse des Hasen ausgerichtet, wird jedoch wegen seines hohen Kräuter- und Kleeanteils ebenso gerne vom Rehwild angenommen.

2,5 kg Saatgut WaidGreen Hasen-Bio

Zusammensetzung (Gewichts-%)

Anteil Art
34.5% Leguminosen Bockshornklee, Esparsette, Hornklee, Inkarnatklee, Luzerne, Persischer Klee, Rotklee, Schwedenklee, Weißklee, niedrigwachsend
11.7% Gräser Deutsches Weidelgras, Rotschwingel rubra, Welsches Weidelgras, Wiesenlieschgras, Wiesenschwingel
3.5% Kruziferen Blattstammkohl, Furchenkohl, Winterfutterraps
50.3% Kräuter Anis, Borretsch, Dill, Echte Kamille, Gartensalbei, Kleiner Wiesenknopf, Liebstöckel, Pastinak, Petersilie, Ringelblume, Schafgarbe, Sellerie, Spitzwegerich, Staudenlein, Thymian, Wiesenkümmel, Wilde Möhre, Zitronenmelisse

Zusammensetzung (Flächen-%)

Art Anteil
Deutsches Weidelgras 2.00%
Rotschwingel rubra 6.00%
Welsches Weidelgras 2.00%
Wiesenlieschgras 1.00%
Wiesenschwingel 12.00%
Anis 0.50%
Borretsch 0.50%
Dill 2.00%
Gartensalbei 0.50%
Kamille 4.00%
Kleiner Wiesenknopf 3.00%
Liebstöckel 0.50%
Pastinake 0.50%
Petersilie 13.00%
Ringelblume 0.50%
Schafgarbe 6.00%
Sellerie 0.50%
Spitzwegerich 5.00%
Staudenlein 0.50%
Thymian 0.50%
Wiesenkümmel 6.00%
Wilde Möhre 3.00%
Zitronenmelisse 0.50%
Blattstammkohl 1.00%
Furchenkohl 1.00%
Winterfutterraps 1.00%
Bockshornklee 2.00%
Esparsette 1.00%
Hornklee 2.00%
Inkarnatklee 1.00%
Luzerne 3.00%
Persischer Klee 3.00%
Rotklee, 2n 7.00%
Schwedenklee 2.00%
Weißklee, niedrigwachsend 6.00%

Anbauhinweise

Saatzeit: ab April bis Ende August

Saatstärke: 2,5 kg/1.000 m²

Saattiefe: 1 cm

Pflege: Im Ansaatjahr ist die Anlage besonders zu beobachten. Nur bei starkem Unkrautdruck soll Hasen-Bio geschröpft werden. Durch einen rechtzeitigen, jedoch nicht zu tiefen Schröpfschnitt kann aufkommendes Unkraut zurückgedrängt werden. Bei sehr üppiger Entwicklung kann außerdem ein Abmähen oder Abmulchen sinnvoll sein.

Düngung: 30 kg/1.000 m² PK-Dünger (bitte Bodenanalyse beachten!)

Tipp: Möglichst mehrere kleine Anlagen über das Revier verstreuen. Dadurch wird nicht nur die Gesamtentwicklung der Population gefördert, sondern auch eine natürliche Verteilung der Tiere bewirkt, was wiederum den Krankheitsdruck vermindert. In den folgenden Jahren immer nur eine Teilfläche mähen. Durch den Nachwuchs wird das Angebot auf diese Weise um junge, mineralstoffreiche Pflanzen ergänzt.