Beratung Service Vertrauen WÄHREND UNSERER ÖFFNUNGSZEITEN
STEHEN WIR IHNEN MIT RAT UND SAAT
ZUR VERFÜGUNG:
089 / 96 24 35 - 0
RÜCKRUFSERVICE
ODER VERWENDEN SIE DAS KONTAKTFORMULAR

Saatgut Direkt

von Profis
für Profis

Giftpflanzen erkennen

Gerade auf weniger intensiv genutzten Grünflächen wie Pferdeweiden und Brachen kann es zur Ausbreitung von ungewünschten und teilweise für Tiere stark giftigen Pflanzenarten kommen.

In den letzten Jahren häuften sich beispielsweise Vergiftungsfälle mit Jacobskreuzkraut (lat. senecio jacobaea) bei Pferden und auch bei Rindern.

Nachstehend erhalten Sie eine kleine Übersicht mit den wichtigsten Giftpflanzen im Grünland:

Jacobskreuzkraut

KreuzkrautLat. Senecio jacobaea

zweijährige, krautige Pflanze, die im ersten Jahr nur eine Blattrosette ausbildet, im 2. Jahr gelbe Röhrenblüte mit 13 gelben Zungenblättern

Giftige Inhaltstoffe: Alkaloide

Vorbeugen/Bekämpfen: frühe Nutzung, intensivere Bewirtschaftung, Ausstechen von Einzelpflanzen, wiederholte Mahd und Nachsaat


Kriechender & Scharfer Hahnenfuß

HahnenfußLat. Ranunculus repens / Ranunculus acer

mehrjährige, ausdauernde Pflanze, die sich von Mai bis Juli mit fünf goldgelben, glänzenden Blütenblättern zeigt, zum Zeitpunkt der Blüte am giftigsten.

Giftige Inhaltstoffe: Protoanemonin

Vorbeugen/Bekämpfen: Frühschnitt und N-Düngung, Vermeidung von Bodenverdichtung, Einsatz von Kalkstickstoff, Flächen entwässern


Herbstzeitlose

HerbstzeitloseLat. Cholchicium autumnale

mehrjährige ausdauernde Pflanze, zur Familie der Liliengewächse gehörend, bildet im Herbst eine krokusartige Blüte, Vorkommen: Wiesen und Weiden, Waldränder

Giftige Inhaltstoffe: Colchizin

Vorbeugen/Bekämpfen:  Frühschnitt, Ausstechen, intensive Nutzung und Düngung, Walzen zur Schädigung der Zwiebel


Scharbockskraut

ScharbockskrautLat. Ranunculus ficaria

mehrjährige, ausdauernde Pflanze mit Wuchshöhen von 10 bis 20 cm, die sich bereits im März/April sich gelben Blüten zeigt.

Giftige Inhaltstoffe: Protoanemonin

Vorbeugen/Bekämpfen: Nachsaat lückiger Bestände, nutzungsgerechte Düngung, Silage- und Heunutzung


Sumpf- & Ackerschachtelhalm

SchachtelhalmLat. Equsetum palustre / Equsetum arvense

ausdauernde Sporenpflanze mit unterirdischem Ausläufersystem, insbesondere auf staunassen Böden anzutreffen

Giftige Inhaltstoffe: Alkaloide

Vorbeugen/Bekämpfen: Ammonsulfatdüngung, intensive Nutzung, Vermeidung von Bodenverdichtung, Flächen entwässern


Beinwell

BeinwellLat. Symphytum officinale

ausdauernde Pflanze mit behaarten Stängeln und Blättern, blüht zwischen Mai und September

Giftige Inhaltstoffe: Pyrolizidin-Alkaloide

Vorbeugen/Bekämpfen: intensive Nutzung, Walzen und Nachsaat lückiger Bestände, Flächen entwässern


Riesen-Bärenklau

RiesenbärenklauLat. Heracleum mantegazzianum

ein- bis zweijährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 3 m erreicht,  bildet bis zu 50.000 Samen, die bis zu 10 Jahre keimfähig bleiben

Giftige Inhaltstoffe: Furocumarine

Vorbeugen/Bekämpfen: wiederholter Frühschnitt, Walzen und Nachsaat lückiger Bestände