Beratung Service Vertrauen WÄHREND UNSERER ÖFFNUNGSZEITEN
STEHEN WIR IHNEN MIT RAT UND SAAT
ZUR VERFÜGUNG:
089 / 96 24 35 - 0
RÜCKRUFSERVICE
ODER VERWENDEN SIE DAS KONTAKTFORMULAR

Saatgut Direkt

von Profis
für Profis

Rollrasen verlegen einfach gemacht

Vorarbeiten für die Verlegung von Rollrasen

  • Zukünftige Rasenfläche von Altrasen, Unkraut und anderem Bewuchs säubern.

  • Bodenlockernde Maßnahmen wie Fräsen oder Umgraben des Areals vornehmen.

  • Schwere Böden mit Sandgaben durchmischen, um eine verbesserte Dränung zu gewährleisten (1-3 m³ pro 100 m²). 

  • Bei leichten oder sandigen Böden Humus einarbeiten.

  • Bei Bedarf Bodenaktivator zur Bodenverbesserung und zum schnelleren Einwurzeln in den Boden leicht einarbeiten.

  • Feinplanie durch beständiges Abharken der Fläche erreichen. Darauf achten, dass sich keine Unebenheiten mehr auf der Fläche befinden, da diese später sichtbar sein können und nur schlecht zu beheben sind.

  • Die Fläche mit einer Rasenwalze verdichten.

 

Verlegen von Rollrasen

  • Für den Rollrasen ist es das Beste, wenn er noch am Anliefertag verlegt wird

  • Der Startpunkt sollte so gewählt werden, dass die bereits verlegten Soden nicht betreten werden müssen, um an die folgenden zu gelangen.

  • Tipp: Die Verwendung von Brettern beim Verlegen vermindert den partiellen Druck auf die Bahnen und verhindert später sichtbare Trittspuren auf den Soden.

  • Die erste Bahn wird ausgerollt und im Verbundsystem werden die folgenden Bahnen aneinandergelegt.

  • Die Rasensoden können mit einem Messer in der benötigten Form zugeschnitten werden.

  • Darauf achten, dass keine Spalten an den Stoßkanten entstehen.

 

Bewässern von Rollrasen

  • Rasen über gut vier Wochen ausreichend bewässern. Diese Maßnahme ist essentiell für den Erfolg Ihrer Rasenneuanlage. Solange die Soden nicht angewurzelt sind, können sie sich nicht selbst mit Wasser versorgen.  

  • Bei gemäßigter Wetterlage sollte die Gießmenge etwa 15 - 20 l pro m² betragen. 

  • Vorzugsweise morgens oder abends gießen.

  • Beregnungsdauer etwa 1,5 bis 2 Stunden pro Tag. 

  • Nach dem Anwachsen des Rollrasens können die Gießabstände langsam ausgeweitet werden. Je nach Wetter (Trockenphasen) bei lehmigen Böden auf sieben Tage, bei sandigen Böden alle drei bis vier Tage.

 

Mähen von Rollrasen

  • Hat der Rasen eine Höhe von ca. 4,5 bis 5 cm erreicht, sollte er zum ersten Mal geschnitten werden. Jedoch nicht, bevor er angewachsen ist.

  • Ein scharfes Messer am Rasenmäher verhindert Verletzungen der Sode.

  • Regelmäßiges Schneiden ist wichtig. Faustregel: Je häufiger, desto dichter!

  • Es sollte nie mehr als 1/3 der Rasenhöhe auf einmal abgenommen werden. Besser häufiger mähen.

  • Schnittgut entfernen, um Rasenfilz und Krankheiten zu verhindern.

 

Düngen von Rollrasen

  • Etwa vier bis sechs Wochen nach dem Verlegen den Rasen erstmals düngen.

  • Wir empfehlen hochwertige Rasenlangzeitdünger (je nach Jahreszeit N-betont oder K-betont)

  • Den Dünger möglichst gleichmäßig aufbringen.

  • Im Jahresverlauf (Frühjahr: Starten, Sommer: Erhalten, Herbst: Vitalität/Schutz) den Rasen je nach Beanspruchung ausreichend mit Nährstoffen versorgen. Das verhindert eine Schwächung der Pflanzen und vermindert die Gefahr von Krankheiten.

 

Nachsäen von Rollrasen

  • Säen Sie in einem Abstand von zwei Jahren oder bei Bedarf die kahlen Stellen im Rasen nach.

  • Verwenden Sie bitte nur qualitativ hochwertigen Regenerationsrasen von EXPONA®.