Beratung Service Vertrauen WÄHREND UNSERER ÖFFNUNGSZEITEN
STEHEN WIR IHNEN MIT RAT UND SAAT
ZUR VERFÜGUNG:
089 / 96 24 35 - 0
RÜCKRUFSERVICE
ODER VERWENDEN SIE DAS KONTAKTFORMULAR

Saatgut Direkt

von Profis
für Profis

Rasen - Das 1&1 der Ansaat

Beim Kauf des Saatguts sollte man je nach Beanspruchung die geeignete Rasenart wählen! Hochstrapazierfähiger Spiel- und Sportrasen, Schattenrasen für baumreiche Gärten oder repräsentativer Parkrasen mit feinen Gräsern - wir haben für jeden Zweck die richtige Expona® Rasenmischung!


Bodenvorbereitung

Rasengräser benötigen einen lockeren, gut durchlüfteten Boden, damit sie ein dichtes Wurzelwerk ausbilden können. Stark lehmige Böden können zur Vorbereitung mit Sand aufgemischt werden.

Graben Sie den Boden spatentief (ca. 5-7 cm) um und befreien Sie ihn von Steinen, Wurzeln und Unkraut. Bereiten Sie den Boden möglichst feinkrümelig  vor und ziehen Sie ihn mit einem Rechen glatt.

Wenn möglich, lassen Sie die Fläche 1-2 Wochen setzen. Dann können Sie die restlichen Unkräuter entfernen und den Boden nochmals einebnen.

Bevor Sie das Rasensaatgut aussäen hat es sich bewährt den pH-Wert zu messen. Dieser sollte zwischen 5,5 und 7,5 liegen. Bei zu niedrigen pH-Werten (sauer) lässt sich dieser ganz leicht durch Ausbringung von Grünkalk anheben. Zu hohe pH-Werte können durch Verwendung eines Bodenaktivators ausgeglichen werden.


Aussaat der Rasen-Mischung

Rasensaatgut kann von ca. April (Rasensaatgut keimt ab einer Bodentemperatur von 10 Grad) bis Oktober gesät werden. Gräser sind Lichtkeimer und sollten daher auf einen gut rückverfestigten Boden sehr flach oder obenauf gesät werden. Achten Sie außerdem auf die richtige Saatmenge. Bei einer zu dichten Aussaat behindern sich die Gräser gegenseitig und begünstigen so Krankheiten und Ausfälle. 20 bis 25 g/m² sind bei unseren hochwertigen EXPONA® Rasen-Mischungen ausreichend.

Mit den  EXPONA® Kleinpackungen (1 kg und 2,5 kg) mit praktischer Säpackung geht die Aussaat leicht von der Hand. Die Säpackung wird einfach an der Seite aufgerissen, umgedreht und zum Aussäen kräftig hin und her bewegt. Dabei langsam rückwärtsgehen, so kann die Gleichmäßigkeit direkt überprüft werden.

Durch eine Aufteilung der Saatmenge in zwei Teile zur Längs- und Querausbringung erreicht man eine gleichmäßige Aussaat. Abschließend wird das Rasensaatgut angewalzt und mit feinem Sprühstrahl gleichmäßig eingewässert. Dadurch erreichen Sie die nötige Rückverfestigung und Bodenschluss.


Startdüngung

Um den jungen Pflanzen einen optimalen Start zu gewährleisten sollte ein Start-Dünger gegeben werden. Dieser stickstoffbetonte Dünger enthält alle wichtigen Nährstoffe (NPK + MgO) um die jungen Gräser in den ersten Wochen ausreichend zu versorgen. Der Dünger wird gleichmäßig auf der Rasenfläche verteilt und eingearbeitet. Bei der Auswahl eines geeigneten Startdüngers beraten wir Sie gerne.


Wässern

Wenn Sie die Aussaat in den ersten drei bis vier Wochen gut feucht halten, steht einem optimalen Rasenbild nichts mehr im Wege. Die ersten keimenden Gräser sollten bereits nach sieben Tagen sichtbar sein.
Unter Pflegen & Hegen erhalten Sie weitere Tipps zur Bewässerung.


1. Rasen-Schnitt

Wenn das Gras eine Höhe von 8 bis 10 cm erreicht hat, sollten die Halme um 1/3 der Länge gekürzt werden, um eine dichte Bestockung zu erhalten (nicht tiefer als 5 cm). Die Mahd sollte abgetragen werden.