Strict-Transport-Security: max-age=10; includeSubDomains;
Beratung Service Vertrauen WÄHREND UNSERER ÖFFNUNGSZEITEN
STEHEN WIR IHNEN MIT RAT UND SAAT
ZUR VERFÜGUNG:
089 / 96 24 35 - 0
RÜCKRUFSERVICE
ODER VERWENDEN SIE DAS KONTAKTFORMULAR

Saatgut Direkt

von Profis
für Profis

NaturPlus öko BF 500 Blütenfee - Bienenweide mehrjährig

Artikel-Nr.: 6482
2,5 kg (1 kg = 22,15 €)

Lieferzeit 3 - 7 Werktage

55,37 €

Inkl. 7% bzw. 19% MwSt (Österreich abweichend)

(netto: 51,75 €)

Ggf. zzgl. Versandkosten

Beschreibung:

Leguminosenbetonte Bienenweide als reiche Nektar- und Pollenquelle in Öko-Qualität

Die Bienenweide NaturPlus Öko Blütenfee setzt sich aus einer Vielzahl von blühfreudigen Kräutern und Kleearten zusammen. Die als Bienenfreund bekannte Phacelia bringt im ersten Jahr eine gute Nahrungsquelle, da sie schnell wächst und bald zur Blüte kommt. In den Folgejahren prägen die ausdauernden Arten das Mischungsbild. Die NaturPlus öko Blütenfee Bienenweide blüht ab dem zweiten Standjahr, je nach Witterung, bereits ab März / April bis in den November hinein.

Mit der Ansaat dieser mehrjährigen Bienenweide werden über beinahe die gesamte Vegetationsperiode Nektar und Pollen für Bienen und Hummeln zur Verfügung gestellt. Die Pollen werden zur Eiweißversorgung für die Brut gebraucht, der Nektar dient der direkten Energieversorgung der Insekten.

Um das Aussaatvolumen zu erhöhen, empfehlen wir das Saatgut mit Füllstoff (Sojaschrot / Sand) aufzumischen.

Kaufen Sie Blühmischungen und leisten Sie so einen wichtigen Beitrag für die Artenvielfalt!

Die Mischung entspricht der EU-Verordnung Nr. (EU) 2018/848

Ökoanteil: 84,5%

Konventionelle Arten: Hornklee Baco, Dauerlupine, Kulturmalve Sylva, Schafgarbe, Borretsch, Scabiosen-Flockenblume, Natternkopf, Gemeiner Fenchel, Wiesenmargerite, Gemeine Nachtkerze, Kleiner Wiesenknopf, Großblumige Königskerze

WICHTIGER HINWEIS:

Alle enthaltenen konventionellen Arten sind der "Allgemeingenehmigung" zugeordnet. Für diese Arten muss sich aus der organicXseeds-Datenbank ein Auszug über die Nichtverfügbarkeit geholt werden. Dies kann bereits bei der Bestellung erfolgen, aber muss spätestens VOR der Aussaat vorliegen.

DE-ÖKO-003

Bitte beachten Sie, dass bei Nichtverfügbarkeit einzelner Sorten/Arten, diese durch Gleichwertige ersetzt werden können.

2,5 kg Saatgut NaturPlus öko BF 500 - Blütenfee - Bieneweide mehrjährig

Zusammensetzung (Gewichts-%)

Anteil Art
51.0% Leguminosen Alexandriner Klee, Esparsette, Hornklee, Inkarnatklee, Luzerne, Persischer Klee, Rotklee, Steinklee, gelber, Süßklee, Weißklee, niedrigwachsend
3.0% Grobleguminosen Dauerlupine
5.0% Kruziferen Ölrettich, Weißer Senf
19.0% Kräuter Kornblume, Borretsch, Fenchel, Skabiosenflockenblume, Kleiner Wiesenknopf, Schwarze Königskerze, Kornrade, Nachtkerze, Natternkopf, Ringelblume, Schafgarbe, Spitzwegerich, Wegwarte, Wiesenkümmel, Wiesenmargerite
22.0% Sonstige Kulturmalve, Leindotter, Öllein, Phazelie, Sonnenblume

Zusammensetzung (Flächen-%)

Art Anteil
Dauerlupine 0.50%
Bunte Kornblume 0.50%
Borretsch 0.50%
Fenchel 0.50%
Skabiosen Flockenblume 0.50%
Kleiner Wiesenknopf 0.50%
Schwarze Königskerze 6.00%
Kornrade 1.00%
Gemeine Nachtkerze 1.50%
Gemeiner Natternkopf 1.00%
Ringelblume 0.50%
Schafgarbe 5.00%
Spitzwegerich 0.50%
Wegwarte 3.00%
Wiesenkümmel 0.50%
Wiesenmargerite 2.50%
Ölrettich 0.50%
Weißer Senf 1.00%
Alexandriner Klee 3.50%
Esparsette 0.50%
Hornklee 3.00%
Inkarnatklee 2.50%
Luzerne 9.00%
Persischer Klee 16.50%
Rotklee, 2n 4.50%
Steinklee, gelber 5.00%
Süßklee 2.50%
Weißklee, niedrigwachsend 10.50%
Kulturmalve Sylva 1.00%
Leindotter 8.50%
Öllein 0.50%
Phazelie 6.00%
Sonnenblume 0.50%

Anbauhinweise

Saatstärke: 15 kg/ha

Saatzeit: Mai bis Juli

Anbauanleitung Blühmischungen:

Vor Aussaat der NaturPlus öko BF 500 Blütenfee - Bienenweide mehrjährig sollten alle Unkräuter von der Fläche entfernt und ein feinkrümeliges Saatbeet geschaffen werden. Das Saatgut wird obenauf gesät (max. 1 cm tief) und anschließend angewalzt. Bei Bedarf (wenn wenig Saatgut auf eine größere Fläche verteilt werden muss) kann das Volumen der auszubringenden Menge mit Sojaschrot oder Sand erhöht werden. Auf eine Düngung sollte ganz verzichtet werden. Bei starkem Unkrautaufkommen zwischen den Wildblumen sollte zeitnah gemäht und das Mähgut abgefahren werden.