Beratung Service Vertrauen WÄHREND UNSERER ÖFFNUNGSZEITEN
STEHEN WIR IHNEN MIT RAT UND SAAT
ZUR VERFÜGUNG:
089 / 96 24 35 - 0
RÜCKRUFSERVICE
ODER VERWENDEN SIE DAS KONTAKTFORMULAR

Saatgut Direkt

von Profis
für Profis

NaturPlus Ref 900 K - Natur-Refugium K

Artikel-Nr.: 6159
6 kg (1 kg = 12,52 €)

Lieferzeit 5 - 7 Werktage

75,11 €

Inkl. 7% bzw. 19% MwSt (Österreich abweichend)

(netto: 70,20 €)

Ggf. zzgl. Versandkosten

Beschreibung:

Arten- und strukturreicher Rückzugsort in der Landschaft

Natur-Refugium K ist eine Mischung mit hoher Artenvielfalt und hoher Effektivität aus ein-, über- und mehrjährigen landwirtschaftlichen Kulturarten sowie ein-, über- und mehrjährigen Kräutern.

Die entstehenden Pflanzenbestände sorgen bereits im Ansaatjahr für eine bunte, hochwüchsige und anziehende Bereicherung der Landschaft, sind ganzjährig äußerst deckungsattraktiv und schaffen arten- und strukturreiche Lebensräume.

Sowohl Nektar- und Pollenpflanzen für Insekten, als auch Deckungs- und Äsungspflanzen für das Niederwild sind enthalten. Die Kräuter sind dem Wild Apotheke und wertvolle Äsung. Niedrigwachsende Arten wechseln sich mit hochwachsenden Arten ab. Die blütenreichen Arten sind Anziehungspunkt und Nahrung für Insekten und Wild und beleben gleichzeitig das Landschaftsbild.

Versandkostenfreie Lieferung!

Um das Aussaatvolumen zu erhöhen, empfehlen wir das Saatgut mit Füllstoff aufzumischen. Füllstoff aus Sojaschrot finden Sie, wenn Sie in der Suche die Artikelnummer "6392" eingeben oder unter der Rubrik "Nützliches".

Anbauanleitung Blühmischungen:

Vor Aussaat der Natur-Refugium K sollten alle Unkräuter von der Fläche entfernt und ein feinkrümeliges Saatbeet geschaffen werden. Das Saatgut wird obenauf gesät (max. 1cm tief) und anschließend gewalzt. Bei Bedarf (wenn wenig Saatgut auf eine größere Fläche verteilt werden muss) kann das Volumen der auszubringenden Menge mit Sojaschrot erhöht werden. Auf eine Düngung sollte ganz verzichtet werden. Bei starkem Unkrautaufkommen zwischen den Wildblumen sollte zeitnah gemäht und das Mähgut abgefahren werden. Mehrjährige Blühmischungen können einmal im Herbst oder im Frühjahr gemäht werden. Das Mähgut ist abzufahren, um die Artenvielfalt zu fördern. Eine Mahd im Frühjahr ist besonders insektenfreundlich.

6 kg Saatgut NaturPlus Ref 900 K - Natur-Refugium K

Zusammensetzung (Gewichts-%)

Anteil Art
41.2% Leguminosen Alexandriner Klee, Bockshornklee, Esparsette, Hornklee, Inkarnatklee, Luzerne, Persischer Klee, Rotklee, Schwedenklee
10.0% Grobleguminosen Saatwicke, Zottelwicke
4.0% Kruziferen Weißer Senf, Winterfutterraps
23.8% Kräuter Kornblume, Borretsch, Dill, Echtes Labkraut, Färberkamille, Fenchel, Johanniskraut, Klatschmohn, Kleiner Wiesenknopf, Großblütige Königskerze, Koriander, Kornrade, Liebstöckel, Moschusmalve, Natternkopf, Pastinak, Petersilie, Ringelblume, Rote Lichtnelke, Schafgarbe, Spitzwegerich, Türkischer Drachenkopf, Wegwarte, Wiesenkümmel, Wiesenpippau, Wiesensalbei, Wilde Möhre, Wilde Resede
21.0% Sonstige Buchweizen, Futtermöhre, Kresse, Kulturmalve, Öllein, Phazelie, Rispenhirse, Sonnenblume

Zusammensetzung (Flächen-%)

Art Anteil
Saatwicke 0.50%
Zottelwicke 0.50%
Bunte Kornblume 0.50%
Borretsch 0.50%
Dill 0.50%
Echtes Labkraut 1.00%
Färberkamille 1.00%
Fenchel 1.00%
Johanniskraut 1.50%
Klatschmohn 11.00%
Kleiner Wiesenknopf 1.00%
Großblütige Königskerze 5.00%
Koriander 0.50%
Kornrade 0.50%
Liebstöckel 0.50%
Moschusmalve 0.50%
Gemeiner Natternkopf 0.50%
Pastinake 0.50%
Petersilie 3.00%
Ringelblume 0.50%
Rote Lichtnelke 0.50%
Schafgarbe 4.50%
Spitzwegerich 1.50%
Türkischer Drachenkopf 0.50%
Wegwarte 3.00%
Wiesenkümmel 3.00%
Wiesenpippau 0.50%
Wiesensalbei 0.50%
Wilde Möhre 1.00%
Wilde Resede 0.50%
Weißer Senf 0.50%
Winterfutterraps 0.50%
Alexandriner Klee 4.00%
Bockshornklee 0.50%
Esparsette 0.50%
Hornklee 5.00%
Inkarnatklee 5.50%
Luzerne 6.00%
Persischer Klee 6.00%
Rotklee, 2n 6.00%
Schwedenklee 12.00%
Buchweizen 0.50%
Futtermöhre 2.50%
Kresse 1.00%
Kulturmalve Sylva 0.50%
Öllein 1.00%
Phazelie 1.00%
Rispenhirse 0.50%
Sonnenblume 0.50%

Anbauhinweise

Saatstärke: 12 kg/ha

Saatzeit: Mai bis Ende August

Bitte beachten Sie, dass bei Nichtverfügbarkeit einzelner Sorten/Arten, diese durch Gleichwertige ersetzt werden können.