Beratung Service Vertrauen WÄHREND UNSERER ÖFFNUNGSZEITEN
STEHEN WIR IHNEN MIT RAT UND SAAT
ZUR VERFÜGUNG:
089 / 96 24 35 - 0
RÜCKRUFSERVICE
ODER VERWENDEN SIE DAS KONTAKTFORMULAR

Saatgut Direkt

von Profis
für Profis

GeoVital MM 200 - Mykorrhiza Mais überwinternd

Artikel-Nr.: 6417
25 kg (1 kg = 3,58 €)

In Kürze wieder verfügbar

89,61 €

Inkl. 7% bzw. 19% MwSt (Österreich abweichend)

(netto: 83,75 €)

Ggf. zzgl. Versandkosten

Beschreibung:

Teilüberwinternde Zwischenfrucht, die nach der Ernte von Wintergetreide gesät werden kann. Arten wie Sorghum Hirse, Sandhafer, Phazelie und Weidelgras fördern die Mykorrhizierung vor Mais. Mykorrhizapilze gehen mit den Wurzeln fast aller Komponenten eine Lebensgemeinschaft ein. Die Versorgung mit Nährstoffen, v.a. Phosphor wird, auch für die Nachfrucht erheblich verbessert. Auch die Versorgung mit Wasser, die Pflanzengesundheit und die natürliche Bodenstruktur profitieren von der Mykorrhizierung durch die Wurzelsysteme. Arten mit ausgeprägter Feinwurzelbildung (v.a. Phazelie, Sandhafer und Zottelwicke) ermöglichen es die Bodenreserven effektiv zu nutzen. Kräftige Pfahlwurzeln (Ramtillkraut, Alexandrinerklee, Inkarnatklee, Meliorationsrettich) sorgen für eine tiefe Bodenlockerung und kräftige Durchwurzelung.

 

Vorteile von GeoVital MM 200:

  • hohe Mykorrhizierungsleistung
  • Mobilisierung von Nährstoffen, v.a. von Phosphor
  • gut und intensiv durchwurzelte Flächen im Frühjahr
  • erhöhte Fruchtbarkeit und Produktivität der Böden durch viel organische Masse

Die Kulturpflanzenmischung entspricht den Anforderungen von §31 Absatz 1 der Direktzahlungen-Durchführungsverordnung.

Versandkostenfreie Lieferung!

Bitte beachten Sie, dass bei Nichtverfügbarkeit einzelner Sorten/Arten, diese durch Gleichwertige ersetzt werden können.

25 kg Saatgut GeoVital MM 200 - Mykorrhiza Mais überwinternd

Zusammensetzung (Gewichts-%)

Anteil Art
17.5% Leguminosen Alexandriner Klee, Blasenfrüchtiger Klee, Inkarnatklee, Michelis Klee
25.0% Grobleguminosen Ackerbohne, Zottelwicke
10.0% Gräser Deutsches Weidelgras Rasen
5.0% Kruziferen Meliorationsrettich, Winterrübsen
42.5% Sonstige Leindotter, Öllein, Phazelie, Ramtillkraut, Sandhafer, Sonnenblume, Sorghum Hirse

Zusammensetzung (Flächen-%)

Anbauhinweise

Saatstärke: 25-30 kg/ha

Saatzeit: Juli bis Mitte August

Fruchtfolgeeignung: ideal für Maisfruchtfolgen